Please install Flash® and turn on Javascript.

Australien Tour - Blog

Willkommen auf unserem Australien Tour Blog. Hier werden ab und an die neusten news geposted.
  • Die neuste Bilder sind auf Flickr zu finden.
  • Unsere Route kann auf Google Maps verfolgt werden.

Archive Page 2



Uluru National Park

Di., 25.09.07, Stuart HighWay nach Norden zum Uluru National Park
Nachdem in der Früh die letzten Pistenkilometer bewältigt waren gings schnell weiter nacht Norden. Viele km mit viel Landschaft aber keine nennenswerten Aktionen. Einfach Kilometerfressen bis zum Ayers-Rock.
Im Park angekommen kurz zum Campingplatz und dann gleich zum Felsen.
Hier haben wir bei Sonnenuntergang noch ein paar recht gute Bilder vom Kiesel gemacht. Trotz wolkigem wetter, oder gerade deswegen….
DSC_4798

Im Ayers Rock National Park gibts es eine Ortschaft names Yulara. Das ist im Prinzip nix anderes als jede andere Ferienhochburg sonstwo. Alles sauteuer und prollig.

Mi., 26.09.07, Uluru National Park
Am nächsten Morgen gings dann früh raus in der großen Karawane zum Sun-Rise Event am Riesen-Kiesel.
Irgendwie haben wir´s zwar trotzdem geschafft uns zu verfahren und 20min. zu spät zu kommen, das war aber eigentlicht egal. Die ersten 45min waren sehr genial.
DSC_0771
Auf dem Rundweg war kein Arsch zu sehen und absolute ruhäe währen die Sonne langsam den Felsen in rötliches Licht taucht. Kaum war es etwas später (Sunrise war gegen 6:20uhr) ging dann schon das Touri-spektakel los. Der ganze Rundlauf war gesäumt mit Touristen. “Getriebene” Japaner und Blumenfreundliche Argentinier, dazu ein paar Eidgenossen. Der Perfekte Mix.
Aber es war trotzdem schön und impossant.
Später gings dann rĂĽber (knapp 50km) zu den Olgas. Das ist ein Ă„hnlicher Felsen, aber nicht so bekannt. Dieser sollte eigentlich schöner sein, das ist an uns aber irgendwie vorbeigegangen. Es war zwar schon cool zwischen zwei Brocken durchzulaufen, aber es war halt nicht späktakulär….
Dann nochmal kurz ins den Campingplatz, Bloggen und dann weg nach Norden richtung Alice-Springs
Wir habens aber nur ein Paar km weit geschafft, dann kam schon Mt Conners mit seinem SonnenuntergangsglĂĽhen. Noch ein paar Touris kennengelernt, Fotos gemacht und dann Schlaplatz suchen.


Mo., 24.09.07, Im Outback - Flinders Ranges zur William Creek Road
wir haben usere erste outback-route hinter uns. Los gings auf der Piste entlang der Gahn Rail Route nach Norden. Ein kurzes StĂĽck auf dem Oodnadatta Track bis nach William Creek.
DSC_4692

Es gab jedemenge nichts und in William Creek eine Outback-Kneipe, die gleichzeitig Tankstelle ist, genau wie man sich vorstellt. Nach Wiliam Creek gings dann noch ein StĂĽck weiter auf der “William Creek Road”, an einem Salzsee (Lake Eyre South) vorbei,
DSC_4671
bis wir uns einen Schlafplatz irgendwo im nichts gesucht hatten. Sonnenuntergang, Lagerfeuer und Pfannkuchen… das war unser Abend.

DSC_0692

DSC_0710

DSC_4622


Flinders Ranges

Sa., 22.09.07, Nach Hawker und weiter Richtung Flinders Ranges
In der frĂĽh sind wir dann weiter nach Hawker gefahren. So wie befĂĽrchtet war Hawker ein Kaff mit 2 Tankstellen, einem Kaffee und einem Kaffee mit “Supermarkt”.
TagsĂĽber war dann die suche nach schönen gegenden und Trails angesagt. Irgendwie ist die ganze Flinders Range aber nicht so ganz das war wir uns erhoft haben. Es ist schön, aber nicht spektakulär! Anstelle von einem FuĂźmarsch haben wir uns fĂĽr Sonntag das Ziel gesetzt etwas Allrad erfahrung zu bringen! Es gibt “Skytrail” genannten Self-Drive-4WD-Trail. Kostst zwar 50§, aber was solls. FĂĽr den abend haben wir uns dann ganz dreist auf einen AussichtshĂĽgel gestellt! War zwar arg windig, aber die Abendstimmung war gigantisch. Ewig langer Sonnenuntergang und traumhafter Ausblick. Das beste waren aber definitiv die Steaks….

So., 23.09.07, Sky Trail
FrĂĽh aufstehen und Auto kaputt machen!!!
So oder so ähnlich war der Plan. Die gute Nachricht, das Auto lebt noch.
Ok,Ok, es hat ein paar schrammen, aber alle nur ander Vorderachse. Im nachhinein sind wir noch immer Sprachlos welch krasse Wege wir uns mit dem Camper-Van hoch und runter getraut haben. Steile verblockte Feldwege übersäht mit Fußballgroßen Fellsbrocken. Dank Allrad, Differentialspeeren und Geländeuntersetzung war alles aber eigentlich kein Problem. Wir glauben zwar nicht das irgendjemand den Van jemals wieder so mißhandeln wird, aber es war einfach geil. In aller ruhe durch die Felsen zur rollen, das ganze bei der gewohnt tollen Aussicht und blauem Himmel.
DSC_4420

DSC_4504
Die ganze Fahrerei hat dann (inkl. kurzer Kochpause) ĂĽber 7.5h Zeit in anspurch genommen, also war der Tag erstmal grob gelaufen. Am abend dann die ĂĽbrliche suche nach einem Camping Platz (zwei Worte).
Auf dem weiten Weg haben wir uns die Faune genauer betrachtet. Ein paar Karnickel (Lange Ohren, Lange Beine die durch die Landschaft hoppeln) waren sooo knapp davor sich unseren RammbĂĽgel am Bus genauer zu betrachten. Zum glĂĽck haben alle Tierchen unsere Ralleyfahrt ĂĽber die PistenstraĂźen heil ĂĽberstanden.
Nächster stop war in China unter der Chinesische Mauer. Sonnenuntergang, Spiegeleier und Lagerfeuer.
DSC_4549


Fr., 21.09.07
wir sind morgens am See aufgestanden und dann weiter Richtung Adelaide gefahren. Es wurde ein warmer und sonniger tag. in adelaide hat sich matthias dann noch ein neues objektiv gekauft. adelaide an sich hat einen sympathisch eindruck gemacht. wir haben die zeit im internetkaffee verplant sind dann etwas zu spät weiter richtung hawker gefahren. wir haben hawker nicht mehr erreicht. was besser war.

DSC_4250

hinter einem hĂĽgel ca 2 stunden vor hawker haben wir dann ein nachtlager gesucht. unglaublich schöne hĂĽgelige landschaft um uns herum. tolles licht in der abendsonne + sonnenuntergang. die bäume haben eine szenerie wie in der afrikanischen savane erzeugt… mega! später gabs nudeln mit tomatensoĂźe. lecker! und dannach noch ein feuer. alles im allen ein mega genialer abend, genau so wie er sein sollte.
DSC_4296

DSC_4283


Endlich in Australien, in Sydney angekommen!
Sydney steht erst am Ende unserer Reise auf dem “Besichtigungsplan”. Deswegen erstmal den Camper organisieren.
Unser Camper ist sehr cool. Es gibt Allrad, Air-Condition, Armlehnen, gute Betten, Gaskocher und-und-und… nur der Tempomat fehlt leider, Schade.
DSC_0122

Mo., 17.09.07, Sydney nach Canberra:
In Sydney wurde dann noch kurz getankt und dann gings los nach Canberra, der Hauptstadt von Australien.
Hier angekommen (ca. 250km) waren wir erstmal etwas enttäuscht. Alles sehr clean und sauber, aber auch unpersönlich. Vielleicht ein bisschen so wie WashingtonDC .
Abends dann noch schnell ein paar km richtung Westen und total ĂĽbermĂĽdet einen Parkplatz angesteuert zum Ăśbernachten.

Di., 18.09.07, Nach Melbourne:
Am nächsten Tag gings weiter Richtung Melbourne
Wir sind Abends dort angekommen, haben uns auf einem Campingplatz eingemietet und dann nichst wie ab in die Stadt auf ein paar Bier.
Und zwar in die AC/DC-Street und in´s CHERRY.
DSC_0167
Es war bis zum Ende nicht klar ob es sich um einen Sänger, oder eine Sängerin handelt, aber weder das eine noch das andere würde die Musik deutlich besser machen.

Mi., 19.09.07, Melbourne:
Am nächsten Tag war dann Sight-Seeing in Melbourne angesagt.
Neben der Architektur gab’s noch den Strand, das Aquarium, China-Town und das UNI-Viertel zu besichtigen.
Abends dann in eine Aussi-Sports-Bar bei Bier und Pizza/Steak-Sandwich.
DSC_0252

Do, 20.09.2007, Melbourne zum Lake Alexandria (kurz vor Adelaide):
Also vollgas…… Von Melbourne gings los Richtung Adelaide.
Es lief super. Wir sind bis kurz vor Adelaide beinahe durchgefahren und um ca 15uhr an einem See (Lake Alexandria) angekommen. Auf der Fahrt dorthin haben wir einen kurzen absteher vom HighWay herunter gemacht. Am See wurden dann diverse Pfannkuchen gebraten und Fotos von Pelikanen gemacht.
DSC_4030

DSC_0308

Mi., 21.09.07, Nach Adelaide:
Morgens gings dann weiter, ein kurzes StĂĽck Richtung Adelaide. –> weiter gehts beim nächsten Blog eintrag.